Für den 50. Geburtstag der Mama meiner Freundin Verena sollte es eine ganz besondere Torte sein. Da das Geburtstagskind Blumen und ihren Garten über alles liebt, haben wir uns entschieden die 3 Törtchen als Blumentöpfe zu verkleiden und mit echten Sonnenblumen zu schmücken.

Für die drei Töpfe wählten wir jeweils verschiedene Geschmacksrichtungen:
Schokolade-Blaubeere
Ramazotti-Nutella
Marzipan

Bei der Ramazotti-Nutella Komposition war ich ehrlich gesagt zuerst sehr skeptisch, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass diese Kombi gut schmecken wird.
Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Die Torte ist ein Traum und die Creme lässt sich auch sehr gut in ein schnelles Dessert verwandeln.

Gebacken habe ich die Kuchen in Tontöpfen mit ca 17 cm Durchmesser aus dem Baumarkt.

 

Rezept Schokoladen-Blaubeer-Torte:

Zutaten:

4 Eier
180 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Sonnenblumenöl
200 ml Buttermilch
200 g Mehl
100 g Stärke
100 g Kakao
1 Päckchen Backpulver

125 g Blaubeeren

125 g Mascarpone
1 TL Agavendicksaft
50 g Quark
1 EL Joghurt

Zubereitung:

Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Tontopf mit Backpapier auslegen.

Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz ca. 3 – 4 Minuten schaumig rühren. Auf niedriger Stufe das Öl und die Buttermilch unterrühren. Zum Schluss noch die trockenen Zutaten ggf. hinein sieben und kurz unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist.

Nun den Teig in den Topf füllen und für ca. 60 – 70 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kann die Mascarpone mit dem Argavendicksaft, dem Quark und dem Joghurt verrührt werden. Die Blaubeeren waschen.
Nun den Kuchen 2 mal durchschneiden und mit der Mascarpone-Creme und den Blaubeeren füllen. Anschließend die Torte in den Kühlschrank stellen.

 

Rezept Ramazotti-Nutella-Torte:

Zutaten:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
3 Eier
100 ml Milch
100 ml Ramazotti
250 g Mehl
1 Prise Natron
50 g Schokostreusel

125 g Mascarpone
1 El Nutella
2 EL Ramazotti

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und Tontopf mit Backpapier auslegen.

Die Butter mit dem Zucker und den Eiern mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Bei niedrigerer Stufe die Milch und den Ramazotti dazugeben. Zum Schluss noch die trockenen Zutaten unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist.

Den Teig in den Topf füllen und ca. 60 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Für die Creme die Mascarpone mit dem Nutella und dem Ramazotti verrühren. Bei Bedarf kann auch etwas Zucker hinzugegeben werden.
Anschließend den Kuchen 2 Mal durchschneiden, mit der Creme füllen und in den Kühlschrank stellen.

 

Rezept Marzipan-Torte:

Zutaten:

150 g Marzipan
7 Eigelb
7 Eiweiß
200 g Zucker
200 g Mehl
50 g gem. Nüsse
100 g Schokostreusel

125 g flüssiges Marzipan
2 – 3 EL Preiselbeermarmelade

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und Tontopf mit Backpapier auslegen.

Das Marzipan mit dem Eigelb verrühren. Das Eiweiß mit dem Zucker in einer separaten Schüssel auf höchster Stufe steif schlagen. Nun die Marzipanmasse unter den Eischnee heben und die restlichen Zutaten vorsichtig unterrühren.

Den Teig in den Topf füllen und ca. 60 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Den Kuchen 2 Mal durchschneiden und mit dem Marzipan und der Marmelade füllen. Anschließend in den Kühlschrank stellen.

 

Rezept Zartbitter Ganache:

Zutaten:

600 g Sahne
1200 g Zartbitter Kuvertüre

Zubereitung:

Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen und in der Zwischenzeit die Kuvertüre klein hacken. Diese in eine Schüssel geben und die kochende Sahne darüber gießen. Mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat.
Anschließend die Ganache bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Wenn es schnell gehen muss, kann die Ganache auch für kurze Zeit in den Kühlschrank gestellt werden. Aber vorsicht! Die Ganache darf nicht zu fest werden, da man sie sonst nur schwierig verstreichen kann.

Nun können die 3 Torten mit der Ganache eingestrichen werden und anschließend mit Fondant überzogen und dekoriert werden.

Damit die Sonnenblumen mit dem Kuchen nicht in Berührung kamen und auch nicht austrockneten, habe ich mir im Internet kleine Reagenzgläser bestellt, diese mit Wasser gefüllt und in die Mitte der Töpfe gesteckt.

Für die Blumenerde habe ich Reste eines Schokokuchens und Oreo-Kekse zerkrümelt und oben auf die Blumentöpfe sowie auf das Tablett gegeben.

Zum Schluss habe ich an einigen Stellen der Blumentöpfe noch schwarze und moosgrüne Pulverfarbe aufgetragen.

Teile diesen Beitrag

Kommentare

*