Eine Torte mit einem Schachbrett oben drauf sollte es für einen 80. Geburtstag sein.

Als ich mit dieser Torte angefangen habe, wusste ich noch gar nicht, dass sich nach diesem Wochenende für mich Einiges verändern würde.

Denn, da ich nach dieser Torte so viele Anfragen erhalten habe, ob ich nicht einen eigenen Blog hätte, wie der Name meines Instagram Accounts lauten würde, ob man sich meine Torten auch auf Facebook anschauen könne etc. und ich all diese Fragen mit einem „Nein“ beantworten musste, haben wir noch an demselben Wochenende angefangen die ersten Pläne für meinen Blog zu schmieden.

 

 

Und auch im Inneren der Torte sollte sich das Thema Schach widerspiegeln, weshalb ich einen hellen und einen dunklen Boden gebacken, diese dann in Streifen geschnitten und abwechselnd zusammengesetzt habe.

Auf die Holzstruktur im Fondant war ich besonders stolz, weil ich nie gedacht hätte, dass es wirklich so einfach geht. Man benötigt dafür nur ein Stück braunen Fondant und ein ca. halb so großes Stück hellbraunen Fondant. Diese rollt man beide zu länglichen Strängen und legt sie übereinander. Anschließend nimmt man den Strang aus hellem und dunklem Fondant an den jeweiligen Enden und dreht diese in entgegengesetzte Richtung. Dann legt man das eine Ende auf das Andere und dreht erneut.
Zum Schluss legt man den Fondant der Länge nach auf die Arbeitsplatte und rollt ihn der Länge nach aus. Wenn möglich nicht all zu oft quer rollen, da sich sonst die Struktur zu sehr auseinander zieht. Aber das findet man ziemlich schnell selbst heraus, wie oft man den Fondant eindrehen und wie man ihn ausrollen muss, damit man eine schöne Holzstruktur erhält.
Natürlich kann man auch mit mehreren Brauntönen arbeiten

Die Figuren habe ich mit Hilfe einer Schachfiguren-Form aus Zartbitter und Weißer Schokolade gegossen. Nachdem sie getrocknet waren, habe ich sie aus der Form gelöst und mit flüssiger Schokolade zusammengeklebt.

 

Rezept Schokoladen-Vanille-Torte:

Zutaten Schokoladenboden:
4 Eier
180 g Zucker
1 Prise Salz
200 ml Sonnenblumenöl
200 ml Mineralwasser
200 g Mehl
100 g Stärke
100 g Kakao
1 Päckchen Backpulver

Zutaten Vanilleboden:
4 Eier
180 g Zucker
1 Prise Salz
1/2 TL Vanilleextrakt
200 ml Sonnenblumenöl
200 ml Mineralwasser
300 g Mehl
100 g Stärke
1 Päckchen Backpulver

Zutaten Buttercreme:
6 Eier
1 Prise Salz
200 g Zucker
225 g Butter

Zubereitung Schokoladenboden:

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen verstellbaren Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. Den Backrahmen auf 25 x 25 cm einstellen.

Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz ca. 3 – 4 Minuten schaumig rühren. Auf niedriger Stufe das Öl und das Wasser unterrühren. Zum Schluss noch die trockenen Zutaten ggf. hinein sieben und kurz unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist.

Nun den Teig in die beiden Formen füllen und ca. 20 – 25 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Zubereitung Vanilleboden:

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und einen verstellbaren Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen. den Backrahmen auf 25 x 25 cm einstellen.

Die Eier mit dem Zucker, der Prise Salz und dem Vanilleextrakt ca. 3 – 4 Minuten schaumig rühren. Auf niedriger Stufe das Öl und das Wasser unterrühren. Zum Schluss noch die trockenen Zutaten ggf. hinein sieben und kurz unterheben bis ein glatter Teig entstanden ist.

Nun den Teig in die beiden Formen füllen und ca. 20 – 25 Minuten backen.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Zubereitung Buttercreme:

Für die Buttercreme die Eier, das Salz und den Zucker in eine Metallschüssel geben, verrühren und über ein heißes, kochendes Wasserbad stellen. Unter ständigem Rühren – am besten mit einem Handrührgerät – die Masse bis ca 85°C erhitzen. Dann vom Wasserbad nehmen und die Eiercreme für weitere 20 Minuten schlagen, bis sie ca. 25°C erreicht hat.

Anschließend die Butter mit dem Handrührgerät ca 5 Minuten cremig rühren und dann die Eiercreme mit dem Vanilleextrakt unter die Buttermasse heben.
Die Buttercreme bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Den dunklen sowie auch den hellen Boden habe ich mir anschließend ausgemessen, in gleich breite Streife geschnitten und dann mithlfe der Buttercreme abwechselnd wie bei einem Schachbrett zusammengesetzt. Zum Schluss noch mit der restliche Buttercreme die Torte einstreichen und mit Fondant eindecken.

Teile diesen Beitrag

Kommentare

  1. Onkel Anton
    4. September 2017

    Leave a Reply

    Hallo Verena,

    sehr schön gemacht.
    Weiter so!!

    Onkel Anton

    • Fannys
      4. September 2017

      Leave a Reply

      Dankeschön Onkel Anton 🙂

  2. Sofie Jobst
    24. Dezember 2017

    Leave a Reply

    Hallo Verena,
    ich möchte mich bei Dir recht herzlich bedanken für die wundervollen
    Plätzchen die du gebacken hast.
    Es ist jedes Plätzchen ein Genuss und schön anzusehen.

    Meinen besten Dank!
    Frau Jobst

*